Gewicht? Hochzeit? Baby? !

Ich will es schaffen
 
 

Vier Bücher

In der engeren Wahl.

Ich habe nun vier Bücher in der engeren Wahl welche ich durcharbeite.

1. 50 Kilo weg, ohne Verzicht!, von Lena Glück
2. Skinny! Die Diät: Schnell und dauerhaft abnehmen, von Bob Harper
3. Nie wieder dick! So gelingt´s! Die 30g Fett Methode, von Susanne Schmidt
4. Wow, hast du abgenommen!, von Helga Baureis

Ich möchte euch die etwas vorstellen und meine Meinung und Erfahrung und ob, wenn ja wie ich das nutze und anwende.




1. 50 Kilo weg, ohne Verzicht!

Ja der Titel ist schön aber dem glaube ich nicht. Ich fühle dem mal auf den Zahn.

Das Buch handelt von einer Frau welche übergewichtig ist. Sie betont das dieses Buch nicht von einer Frau mit ein Paar Kilos zu viel handelt, sondern wirklich Übergewicht. Sie erzählt ihren Weg. Dies macht sie mit netten Geschichten und Anekdoten. Diese sind wirklich witzig und das erschreckende ist, man erkennt sich darin wieder. Die übergewichtige in der Badeanstalt welche sich hinter einem Baum versteckt und dann schnell ins Wasser rennt. Sie erzählt von ihrer Kindheit und wie es ihr ergangen ist. Das sie schon bei der Geburt mehr wog und größer war wie andere und sich dies weiter durchsetzte. Sie erzählt über ihre Erfahrungen bei unterschiedlichen Diäten. Dies macht sie jedoch sehr kurz und ebenfalls in lustiger Art und Weise. Das lesen macht bisher sehr viel Spaß. Aber gelernt habe ich noch nicht

Die Hälfte ist gelesen. Sie erzählt einem von ihren Diäten.
ALSO nett, lustig, man erkennt sich selbst wieder, aber gelernt noch nichts. Wie hat sie also 50 kg abgenommen?
So nach 85% des Buches wird gesagt wie sie abgenommen hat. Haltet euch fest.

Mehr Bewegung.
Sie gab an nicht unbedingt Sport machen zu müssen. Sie gab Tipps wie beim Zähneputzen immer wieder auf die Zehenspitzen und zurück. Beim Abtrocknen für jedes Teil extra laufen um es weg zu bringen, am besten noch in einen anderen Raum. Bei allem was man tut sich mehr bewegen. Beim warten auf und ab gehen, beim Fenster putzen tiefer bücken ect. Wobei sie am Ende auch richtig Sport machte, von wegen muss nicht sein..

Ernährung umstellen.
Sie gibt an man kann alles noch essen, nur in Maßen. Die schlechten Lebensmittel reduzieren, die guten erhöhen. Also beim Mittagessen nur einen Semmelknödel essen und dazu ganz viel Brokkoli und nur etwas magerer Schweinebraten, nur wenig Soße. Auch Süßigkeiten sind in Ordnung nur wenig nehmen. 1 Stück Schokolade langsam auf der Zunge zergehen lassen.

Mehr trinken:
Nur wenig Limonaden, Schorlen ¼ Saft, ¾ Wasser. Tee

Wichtig:
Mit Genuss essen, Langsam, Nachdenken, mehr Bewegung, Gute Lebensmittel essen.
Durch Bewegung den Grundumsatz steigern.

Fazit. Anders essen, mehr Bewegung. Lustig geschriebenen Buch, man kann sich hinein versetzen. Am Ende kommt das selbe wie immer. Sie nahm in 1 ½ Jahren, 50 kg ab. Sie gibt an das dies Zeit benötigt man muss sich von dem Wunsch in einer Woche 5 kg ab zu nehmen verabschieden. Aber mal ehrlich 50 kg in 1 ½ Jahren? Das sind etwa 2,78 kg pro Monat, das finde ich auch schon viel in kurzer Zeit.





2. Skinny! Die Diät: Schnell und dauerhaft abnehmen

Das Buch wurde von einem mehr oder weniger bekannten Tv Fitnesscoach geschrieben. Es basiert auf einer Idee von einem Twitter follower der nur all das aß was seine Freundin beziehungsweise auch der Coach gegessen haben und so abnahm. Im Vorspann so zu sagen wird erklärt wie das Buch zu Stande kam und mit Mythen aufgeräumt. Dabei antwortet der Coach wirklich menschlich. Ich finde durchtrainierte Fitnesscoach eigentlich mehr unsympathisch, unmenschlich mit den Ansichten oft sogar. Dieser wirkt jedoch auch einsichtig, gibt zu wenn er früher anders gedacht hat. Das macht ihn mir wirklich wesentlich sympathischer.

Im ersten großen Kapitel geht es los. Der nette Coach redet direkt mit mir, er spricht mich an und motiviert mich. Er gibt mir 20 Regeln vor an die ich mich halten soll. Nun keine Sorge es beginnt mit einfachen Regeln, beispielsweise vor jeder Mahlzeit und in den ersten 15 Minuten nach dem Aufwachen trinke ich ein großes Glas kaltes Wasser. Er erklärt mit Beispielen und Studien warum dies nützlich ist und das man alleine dadurch im Jahr 1,5 kg abnehmen kann da dies den Grundumsatz ansteigen lässt. Er erklärt dies ebenfalls verständlich, kein Seiten langes Fachchinesisch. Sondern eine kurze Beschreibung der Studie und des Ergebnisses.

Er wird zunehmend ernster und auch strenger. Ich persönlich finde es gut. Er verbietet mir etwas nicht, sagt aber ich soll es lassen wenn ich abnehmen will. Jeder logisch denkende kann auf seine Argumente nur zugeben das sie stimmen. Ich habe kein Problem damit wenn er streng zu mir ist. Immerhin ist er „Mein“ Coach der mich zum abnehmen bringen möchte. Manche brauchen einfach diese strenge, die Regeln, keine Kompromisse.

Befolge zu erst die Regeln vier Wochen und bilde dir dann eine Meinung ist sein Prinzip. Fühlst du dich dann besser, dann mach weiter.

Im nächsten größeren Kapitel geht es um die 4 Hauptgruppen. Diese werden erneut genauer erklärt.

Weiter bin ich noch nicht. Was ich gelernt habe, habe ich zum Teil in „Regeln“ aufgenommen.
Wenn ich mehr weiß, schreibe ich mehr

26.1.14 17:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen